Labour in a Single Shot: Marseille. Portrait of a city composed by Labour-in-a-Single-Shot films


Still


2018, 00:36:13, HD, Farbe, Ton


Seit 2017 führen Stotz und Ehmann Labour in a Single Shot gemeinsam weiter. Basierend auf weltweit durchgeführten Workshops, werden Videos von ein bis zwei Minuten Länge produziert, die in einer einzigen Einstellung aufgenommen sind. Die Kamera kann statisch sein, schwenken oder eine Fahrt machen – nur Schnitte sind nicht vorgesehen. Der Untersuchungsgegenstand ist das Thema „Arbeit“ in seinen vielfältigen Ausprägungen: bezahlte oder unbezahlte, materielle oder immaterielle, traditionsreiche oder die gänzlich neuen Arbeitsformen im digitalen Bereich. Auch das Thema der filmischen Arbeit an sich, der Arbeit verschiedener Bildproduktionen und der Aspekt der kollektiven Arbeit wird in Labour in a Single Shot immer wieder aufgenommen.

Labour in a Single Shot: Marseille. Portrait of a city composed by Labour-in-a-Single-Shot films, entstand 2018 im Rahmen eines Workshops in Marseille und setzt sich aus 20 Einzelportraits folgender Arbeiten zusammen: Filmvorführer, Messerschleifer, Orangenverkäufer, Bodybuilderin, Fisch-Fußpfleger*in, Techniker, Fischverkäufer, Friseur, Helferin für Analphabet*innen, Tierverkäufer, Videoeditor, Feuerwehrleute, Schriftstellerin, Baumaschinenfahrer, Fleischverkäuferin, Schneider, Kleidersortiererin, Bauarbeitet, Musiker, Straßenfeger.