Nevin Aladağ

Familie Tezcan

Nevin Aladağ (*1972 in Van/Türkei, lebt in Berlin) setzt sich in ihrem künstlerischen Werk mit den kulturellen Klischees und Vorurteilen innerhalb der durch Migration und Globalisierung veränderten, komplexen westeuropäischen Gesellschaft auseinander. In ihren Videos, Fotografien, Installationen und Performances zeigt sie Situationen, in denen Brechungen ethnischer Festschreibungen sichtbar werden. Zahlreiche ihrer Arbeiten basieren auf Klangexperimenten, Tanz oder Musik. Über zeitgenössische, zumeist in migrantisch geprägten Kontexten praktizierte Populärkultur verhandelt Aladağ Identität, Selbst- und Fremdwahrnehmungen, Rollenzuschreibungen, aber auch Selbstentwürfe.