VALIE EXPORT

Ein perfektes Paar oder die Unzucht wechselt ihre HautSyntagmaUnsichtbare Gegner / Invisible Adversaries (mit / with Peter Weibel) HyperbulieSehtext: FingergedichtHauchtext: Liebesgedicht (1970)Homometer IIAsemieInterview 02 - VALIE EXPORTRaumsehen und Raumhören

VALIE EXPORT (*1940 in Linz / Österreich, lebt in Wien) ist eine Pionierin der feministischen Kunst der 1960er und 1970er Jahre. Als eine der wenigen Künstler*innen im Umfeld des Wiener Aktionismus und des Expanded Cinema untersucht sie in Performances, konzeptuellen Fotografien, Videos und Experimentalfilmen, in welcher Weise Weiblichkeit durch den herrschenden Blick konstituiert ist. Sie erfindet 1967 ihren Künstlernamen VALIE EXPORT – in versaler Schreibweise –, der eine Art Logo bildet. In ihrer multimedialen Arbeit beschäftigt sie sich mit radikalen Fragen zur Konditionierung von Wirklichkeit und der bildnerischen Darstellung psychischer Zustände und entwickelt Strategien der Subversion, der Verweigerung und der Überwindung des Selbstverlustes. Ikonisch ist ihre Straßenaktion TAPP und TASTKINO von 1968, die das Kino als Projektionsraum männlicher Fantasien vorführt.