Andreas Troeger

FinStrom911

Andreas Troeger (*1961 in München, lebt in New York) studierte an der Hochschule für Film und Fernsehen und zog nach Abschluss des Studiums 1992 nach New York. In den frühen 1990er Jahren kam es zur Zusammenarbeit mit Nam June Paik und Paul Garrin sowie mit den Avantgarde-Filmemacher*innen Nick Zedd und Iara Lee. In seinen Videos und Installationen setzt sich Troeger kritisch mit dem Medium des Bewegtbilds sowie der Verbreitung der Bilder in den Massenmedien auseinander. Er kombiniert Found Footage und dokumentarisches Material mit selbst gedrehten Sequenzen und setzt stilistische Mittel der Postproduktion und digitalen Bildbearbeitung ein. Die Arbeiten Strom (1992) und Fin (1994) entstanden in Zusammenarbeit mit Silvia Kirchhof (*1957 in Bonn, lebt in Altomünster / Deutschland).