Anatoly Shuravlev

FacesPanic

Anatoli Shuravlev (*1963 in Moskau, lebt in Berlin) thematisiert in seinem Werk die Verwischung der Grenzen zwischen künstlerischen und massenmedialen Kontexten. Ursprünglich operierte Shuravlev vor dem Hintergrund des russischen Konzeptualismus und reflektierte mit seinen Gemälden semantische und semiotische Fragestellungen. Seit 1991 widmete sich Shuravlev vermehrt der Fotografie und dem Medium Video um Bedingungen und Bedingtheiten unserer Kommunikationsstrukturen zu untersuchen.