Detroit


Still


2008 – 2009, 00:13:00, PAL, Farbe, Ton, Y002 01


Das Video DETROIT von Amir Yatziv (*1972 in Karmi’el/Israel, lebt in Tel Aviv und Berlin) basiert auf einem Stadtplan, den der Künstler in einem militärischen Trainingslager in Israel fand. Es zeigt den Grundriss einer im südlichen Israel errichteten, vermeintlich prototypischen palästinensischen Siedlung, die als 1:1 Simulation zu Trainingszwecken für den Kampfeinsatz errichtet wurde, und der man ausgerechnet den Namen „Detroit“ gegeben hat – nach der US-amerikanischen Stadt und einstigen Industriemetropole, die durch ökonomischen Niedergang inzwischen ebenfalls weitgehend zur Geisterstadt verkommen ist. Yatziv legte den Plan der vermeintlich typischen muslimischen Stadt verschiedenen ArchitektInnen und StadtplanerInnen vor und bat diese um eine Analyse. Allein auf Grundlage ihrer Betrachtungen diskutieren diese die anonyme urbane Struktur und das Leben ihrer potenziellen BewohnerInnen. Obwohl alle Befragten Unstimmigkeiten und Widersprüche in der Planung und Praktikabilität feststellen und Zweifel an ihrer Existenz kundtun, erkennt keiner den eigentlichen Zweck der urbanen Fiktion. Anhand konkreter Machtstrukturen und Kriegsmechanismen des Nahostkonflikts werden hier allgemeine Fragen nach der Konstitution und Simulation von Realität, sowie der Vorstellung des „Anderen“ formuliert.