The Nature Of Things No. 2


Still


2014, 03:43:19, 1080i50, Farbe, Ton


Koproduktion Neuer Berliner Kunstverein (n.b.k.) und Nordstern Videokunstzentrum Gelsenkirchen
 
Die Arbeit 
The Nature of Things II konzipierte Niklas Goldbach (*1973 in Witten, lebt in Berlin) für die n.b.k. Ausstellung Time Pieces im Nordstern Videokunstzentrum in Gelsenkirchen. Das Video ist angelehnt an seine Arbeit The Nature of Things, die im Sommer 2011 über 3,5 Stunden während einer „weißen Nacht“ in Västerbotten, einer ländlichen Gegend in Nordschweden, gedreht wurde. Darin sieht man eine von Goldbachs typischen uniformierten Figuren an einen Baum gefesselt vor der erhabenen Kulisse der von der Mitternachtssonne beleuchteten schwedischen Landschaft. Angelehnt an die Figur des Heiligen Sebastian erforscht der Künstler die Bandbreite menschlicher Reaktionen – von Angst und Unterwerfung bis hin zu Auflehnung, Kampf und Resignation. Für die neue Arbeit hat Goldbach, der aus dem Ruhrgebiet stammt, den Schauplatz in das Braunkohletagebaugebiet Garzweiler verlegt. Vor der riesigen, noch immer im Abbau befindlichen Grube verschiebt sich der Kontext der Arbeit sowie die Haltung des Protagonisten und wird um neue epische Fragestellungen, die Mensch und Natur – die vom Menschen geschaffene bzw. zerstörte Natur – betreffen, erweitert.