Observation (Band 1)


Still


1996, 00:07:20, PAL, Farbe, Ton, K012 01


Andrée Korpys (*1966 in Bremen, lebt in Bremen und Berlin) und Markus Löffler (*1963 in Bremen, lebt in Bremen und Berlin) arbeiten mit Zeichnung, Video und Installation und hinterfragen die Rolle, welche die medialen Vermittlungstechniken bei der Konstruktion historischer Ereignisse spielen. Sie adaptieren diese Techniken und gehen in ihren Arbeiten teilweise von historischen Begebenheiten aus, die sie auf die Darstellung an sich nebensächlicher Vorgänge reduzieren. Durch den Einsatz spezifischer formaler Elemente wecken die belanglosen Motive Assoziationen und stellen Bezüge zu bestimmten Ereignissen her. In Observation beobachten die Künstler mit der Kamera die Fassade eines Bankgebäudes aus einem gegenüberliegenden Fenster. Die an sich alltäglichen Szenen, die sich am Eingang des Gebäudes abspielen, rücken durch die Art der Darstellung in die Nähe von konspirativen Handlungen und erhalten scheinbar eine höhere Bedeutung. Auf subtile Weise erwecken Korpys/Löffler den Eindruck von Bedrohlichkeit, die sie durch die Verwendung einer Super8-Kamera als Mittel vermeintlicher Authentizität noch verstärken.



siehe auch:
Korpys / Löffler - Die Filme 1996-2001