In the event of amnesia the city will recall...


Still


1997, 00:09:59, PAL, schwarz-weiss, Ton, B004 02


Das Werk von Denis Beaubois (*1970 in Moka/Mauritius, lebt in Sydney) umfasst Fotografie, Video und Performance, die der Künstler in Sydney, seinem Lebensmittelpunkt, zum Teil mit Kollektiven – wie den Post Arrivalists oder Gravity Feed, einem Performance-Theater an der Nahtstelle von bildender Kunst, Architektur und Theater – realisiert. Die Videoarbeit In the event of amnesia the city will recall... entstand auf der Grundlage einer dreitägigen Aktion im öffentlichen Raum von Sydney, bei der sich der Künstler an zwölf verschiedenen Orten gegenüber von Überwachungskameras postierte, die er als sein eigentliches Publikum auffasste. Beaubois begann mit den Überwachungskameras zu interagieren und benutzte beschriftete Papptafeln, um mit ihnen in einen Dialog zu treten. Durch geschickte Schnitttechnik, wie dem Einsatz von Schuss-Gegenschuss, gelingt es Beaubois, den Eindruck zu erwecken, als würden die Kameras auf seine Kommunikationsversuche reagieren, etwa wenn eine Kamerabewegung von links nach rechts als das Verneinen einer Frage durch Kopfschütteln gelesen wird. Beaubois persifliert das vermeintliche Sicherheitsstreben der Kontrollgesellschaft, indem er deren Technik auf humorvolle Weise gegen sich selbst richtet.