History of Nothing


Still


1960 – 1962, 00:13:28, PAL, schwarz-weiss, Ton, P004 01


Eduardo Paolozzi (*1924 in Edinburgh, gest. 2005 in London) ist ein Wegbereiter der britischen Pop-Art. Seine graphischen und skulpturalen Werke entwickeln Bezüge zu Alltagsgegenständen und Massenmedien. Der in Edinburgh als Sohn italienischer Einwanderer geborene Künstler entwickelte seinen originären Blick auf die subkulturell ausgeschlossene populäre Kultur aus Dada und Surrealismus heraus. Das Mitglied der Independent Group erarbeitete auch eine Serie von kurzen Schwarz-Weiß- Filmen, an deren Anfang History of Nothing steht. Der Titel mit seinem ironischen Hintersinn legt nahe, dass die „konventionelle Darstellung eines linearen Narrativs – oder die Geschichte – hier gestört ist“ (Diane Kirkpatrick). Unter Einbeziehung einiger seiner Collagen und Siebdrucke und unter Verwendung von Darstellungen seltsamer Konstruktionen und Maschinen bildet History of Nothing einen filmischen Bilderbogen zwischen Animation und Appropriation.