Cadillac Ranch 1974/1994


Still


1974 – 2003, 00:14:29, NTSC, Farbe, Ton, A021 02


Ant Farm wurde 1968 in San Francisco von den Architekturstudenten Chip Lord (*1944 in Cleveland/Ohio, lebt in San Francisco/Kalifornien) und Doug Michels (*1943 in Seattle/Washington, gest. 2003 in Eden Bay/Australien) gegründet, 1970 gehörten Hudson Marquez (*1947 in New Orleans/Louisiana, lebt in Los Angeles) und Curtis Schreier (*1944 in Philadelphia/Pennsylvania, lebt in San Francisco / Kalifornien) zum Kern der Gruppe. Das Künstlerkollektiv übte im Bereich von Performance, Neuen Medien und ortsspezifischen Installationen in den späten 1960er und 1970er Jahren auf ironische Weise Kritik an der US-amerikanischen Kultur und Politik. Ant Farm löste sich 1978 auf. International bekannt wurde die Gruppe 1974 mit der skulpturalen Installation Cadillac Ranch. Für diese „begruben“ die Künstler zehn Cadillacs in einem texanischen Feld an der Route 66, etwa fünf Kilometer westlich von Amarillo, so dass nur noch die Hecks herausragten. Cadillac Ranch wurde von dem Helium-Millionär und Mäzen Stanley Marsh II. unterstützt. Die Aktion ist beispielhaft für die provokative Haltung von Ant Farm gegenüber den Massenmedien und amerikanischen Kultur-Ikonen. Das Video dokumentiert den Aufbau der Installation, zeigt die Mitglieder des Kollektivs in Aktion und kombiniert die Bilder von der Route 66 mit Werbefilmen aus dem amerikanischen Fernsehen, die fortschrittsgläubig sämtliche Superlative des Fahrzeugs – seine ausufernden Dimensionen, seine komfortable Ausstattung, seine technische Stärke – zum Inhalt haben.



siehe auch:
Ant Farm