On Kawara

I am still aliveI am still alive

On Kawara (*1933 in Kariya / Japan, † 2014 in New York) gehört zu den wichtigsten Vertreter*innen der Conceptual Art. Er selbst blieb als Person weitgehend unsichtbar, kodierte aber zugleich sein Leben in Bild- und Textarbeiten. Dabei spielen Zeit und Raum die zentralen Rollen. Kawara befand sich stets auf Reisen. In der jeweiligen Landessprache malte er seit 1966 für die Today Series täglich ein Gemälde mit dem Tagesdatum als Motiv. Ebenso verschickte er Telegramme an Freunde mit dem einfachen Satz „I am still alive. On Kawara“. Diese Serie entstand von 1970 bis 1979 und ist mit zahlreichen Abbildungen in einem hochwertigen Buch mit Leineneinband im Schuber dokumentiert. Drei Exemplare dieser limitierten Auflage von 1978 sind nun im Neuen Berliner Kunstverein erhältlich. Kawaras Werke sind in zahlreichen Sammlungen im In- und Ausland vertreten. Seine Arbeiten wurden u.a. präsentiert: Solomon R. Guggenheim Museum, New York (2015); Palais des Beaux-Arts, Brüssel (2013); Museum Boijmans van Beuningen, Rotterdam (2012; 1991); Kunstverein Braunschweig (2004); documenta, Kassel (2002; 1982; 1977); Museum Ludwig, Köln (2001); Museum of Contemporary Art Tokyo (1998); Deichtorhallen Hamburg (1992); Centre Pompidou, Paris (1977).



I am still alive
1978, Künstlerbuch im Leinenschuber, 414 Seiten, 201 Abbildungen, 21,5 x 24 x 4 cm, 3 Exemplare von 450 + 350 Belegexemplaren, nummeriert
800 Euro Mitglieder, 800 Euro Nichtmitglieder
Ausverkauft