Mittwoch, 20. September 2017, 21 Uhr
Bilderschatz (2)

Screening mit anschließendem Gespräch mit Benedikt Reichenbach (Grafikdesigner und Herausgeber, Berlin) und Volker Pantenburg (Harun Farocki Institut, Berlin)
Ort: Kino Arsenal, Potsdamer Straße 2, 10785 Berlin


Gefängnisbilder (Regie: Harun Farocki, 2000, OmE, 60 min)

Anschließend Gespräch mit Benedikt Reichenbach (Grafikdesigner und Herausgeber, Berlin) und Volker Pantenburg (Harun Farocki Institut, Berlin)

Gefängnisbilder ist ein weiterer Baustein in einem solchen Archiv, das sich „filmischen Ausdrücken“ und ihrer Ikonografie, Ökonomie und Politik widmen würde. Beide früheren Filme finden sich hier wieder: Das Gefängnistor erinnert an das Fabriktor, und innerhalb der Haftanstalten werden die Insassen in handwerklichen Arbeiten diszipliniert, die sie moralisch bessern sollen. Harun Farocki war angetan vom Buch „Pier Paolo Pasolini: Corpi e Luoghi“, das die Filme Pier Paolo Pasolinis in ähnlicher Weise wie eine „Bildbank“ nutzt und nach Motiven organisiert und eine Unzahl von Bildern aus seinen Filmen nach Kriterien von Ähnlichkeit und Differenz organisiert.

Eintritt: Kinokarte (€ 7,50; Mitglieder Arsenal und n.b.k.: € 5)


Teil der
Harun Farocki Retrospektive einem Projekt des Neuen Berliner Kunstvereins (n.b.k.) in Kooperation mit dem Arsenal – Institut für Film und Videokunst, dem Harun Farocki Institut, der Harun Farocki GbR, dem silent green Kulturquartier, dem Verlag der Buchhandlung Walther König, Savvy Contemporary und dem Haus der Kulturen der Welt im Rahmen der Berlin Art Week, gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

Weitere Informationen unter
www.harunfarockiretrospektive.org