Sammlung, Ausleihe, Kunstvermittlung, KünstlerInnenförderung
1970 gegründet, besitzt die Artothek des Neuen Berliner Kunstvereins – die größte in Deutschland – über 4.000 Werke des 20. und 21. Jahrhunderts, die von Privatpersonen und öffentlichen Institutionen entliehen werden können. Die Artothek verzeichnet 11.000 Entleihungen im Jahr. Die Sammlung besteht aus Gemälden, Skulpturen, Aquarellen, Collagen, Gouachen, Zeichnungen, Druckgrafiken und Fotografien. Mit den jährlichen Neuerwerbungen für die Artothek verfügt der n.b.k. über ein Instrument der Berliner KünstlerInnenförderung. Privaten NutzerInnen wie auch Institutionen und Schulen wird in Vermittlungsprogrammen der Zugang zu Kunst und KünstlerInnen ermöglicht. Das von der Künstlerin Silke Wagner entwickelte Stecksystem Roland (1998) ist ein skulpturales Display für Ausleihe, Information, Präsentation und Archivierung. In wechselnden Präsentationen wird die Sammlung thematisch neu akzentuiert. Mit der Artothek und den erweiterten Vermittlungsaktivitäten verfolgt der n.b.k. die demokratische Idee kultureller Bildung für die Öffentlichkeit.

Leihbedingungen
Der Neue Berliner Kunstverein verleiht grundsätzlich an alle Personen ab 16 Jahre, die ihren amtlichen Wohnsitz in Berlin haben. Die Ausleihe ist unentgeltlich. Pro entliehenem Kunstwerk wird eine Versicherungsschutzgebühr von 3 Euro für 3 Monate fällig. Die Leihzeit beträgt maximal 6 Monate für Nichtmitglieder. Mitglieder des Neuen Berliner Kunstvereins können Kunstwerke für maximal 1 Jahr entleihen. Ausführliche Leihbedingungen und Anmeldeformular können hier heruntergeladen werden.

Öffnungszeiten*
Dienstag / Donnerstag 1420 Uhr
Mittwoch / Freitag 14
18 Uhr


* Die Artothek bleibt Freitag, 30. September 2016, sowie Dienstag, 24. Oktober, bis Freitag, 4. November 2016, wegen Inventur geschlossen.